Weiterbildung

Weiterbildung

Da sich die Arbeitswelt in den letzten Jahren stark gewandelt hat, ist ein Job auf Lebenszeit eher selten geworden, daher ist Weiterbildung ein entscheidender Schlüssel um sein Wissen ständig auf dem aktuellen Stand zu halten. Gerade durch die Globalisierung und den technischen Fortschritt sind die Anforderungen enorm gewachsen. Um für die Arbeitswelt gewappnet zu sein, bedeutet lebenslanges Lernen vor allem ständige Weiterbildung. Um über eine gute fachliche Qualifikation zu verfügen sind besonders die "Soft Skills", also die sozialen und persönlichen Kompetenzen, wie z.B. Teamfähigkeit und Eigeninitiative sehr gefragt. Diese Qualifikationen werden von Arbeitgebern äußerst geschätzt.

Weiterbildung bedeutet für viele Bereiche die erlernten Kenntnisse aufzufrischen bzw. zu erweitern, dies kann z.B. im Bereich der Sprachen erfolgen. Die erlernten Englischkenntnisse während der Schulzeit reichen dabei oftmals nicht aus, so dass weitere Schulungen oft sehr sinnvoll sind. Aber auch betriebswirtschaftliche Zusammenhänge oder Kompetenzen im Bereich Internet und Computer können in vielen Fällen nur durch geschulte Weiterbildungen erlernt werden.

Da es keine geschützten Berufsbilder gibt, können auch Quereinsteiger sich problemlos neues Wissen aneignen, um danach den jeweiligen Beruf auszuüben. Durch entsprechende Qualifikationen ergeben sich oftmals ganz neue Möglichkeiten, gerade im Bereich von Fachkräften steigen so die Chancen beruflich durchzustarten. Die angebotenen Bildungsmöglichkeiten müssen dabei gar nicht mal teuer sein, denn oftmals gibt es entsprechende Fördermöglichkeiten. Gerade der Bund und die einzelnen Bundesländer haben in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Förderprogramme aufgelegt. Hier gibt es neben finanziellen Zuschüssen, oder Komplettfinanzierungen auch steuerliche Vorteile.

Eine ständige Auffrischung durch Bildung vermindern zudem das Risiko seine Arbeit zu verlieren, außerdem erhöhen sich die Karrierechancen und können für eine Gehaltserhöhung sorgen. Die Formen des Lernens haben sich dabei in den letzten Jahren stark verändert. Neben dem Unterricht in Klassenräumen, hält zunehmen das virtuelle Lernen übers das Internet Einzug. Aber auch der Fernunterricht kann eine sehr gute Alternative zur weiteren Bildung darstellen.



Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

Studieren im Ausland

... der erste, richtige Schritt in die Unabhängigkeit. Sie lernen in der Fremdsprache zu studieren, und ganz nebenbei auch im fremden Land zu leben, auszugehen, einzukaufen... weiterlesen


Fernstudium

... Zeiteinteilung im Fernunterricht außen vor. Wichtig ist dennoch, sich hier und da Fachliteratur anzueignen, welche auch das Lernen erleichtert. Akademien Die CGA... weiterlesen


Lehrgang

... erweitern und auffrischen und damit auch auf einen höheren Posten in der Firma gelangen, was ja jeder zum Teil mit bestimmten Scheinen durch eine Fortbildung... weiterlesen


Meilensteine der Deutschen Forschung

... Die kostengünstige, vergleichsweise unkomplizierte und insbesondere rasche mechanische Vervielfältigungsmöglichkeit von Schrift und Bild in unbegrenzter Stückzahl bedeutete in kürzester Zeit einen epochemachenden Meilenstein. Multimediale Kommunikation... weiterlesen